Maßnahmen zur Krankheitsverhütung - Hausarzt|Stuttgart| Moenchfeld|Praevention|Schulung|Studien|

Akademische Lehrpraxis der medizinischen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen
Akademische Forschungspraxis der medizinischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Direkt zum Seiteninhalt

Maßnahmen zur Krankheitsverhütung

letzte Änderung  12.02.2018

Die Kernaufgaben der Prävention sind:

primäre Prävention
 =  Maßnahmen zur Verhütung des Auftretens von Krankheiten, wie z.B.

  • Impfungen

  • Anregung gesundheitsfördernder Verhaltensweisen (Bewegung,Sport,Ernährung,Stressabbau)

  • Vermeidung krankheitsauslösender Ursachen (Rauchen,Alkohol,Drogen,Übergewicht,Mangelernährung)  

sekundäre Prävention  =  Früherkennung bestehender Erkrankungen.

  • Check-Up

  • Krebsfrüherkennung

  • Kindervorsorgen

tertiäre Prävention  =  Maßnahmen zur Verhinderung des Fortschreitens von Erkrankungen

  • Einleitung von Rehabilitationsmaßnahmen

  • Durchführung von Patientenschulungen


Zurück zum Seiteninhalt